Print


»Eine Liebeserklärung an die Pegnitz.
Dieser Bildband lässt die Heimat neu entdecken.«
Nürnberger Nachrichten

»Menschen am Fluss - Ein aufwändiger Bildband mit 22 berührenden Geschichten.
Nordbayerische Zeitung

»Andreas Hessenauer und Chandra Moennsad bereisten die Pegnitz – von der Quelle bis zur Mündung. Auf den mehr als 100 Flusskilometern trafen sie viele interessante Menschen und sehenswerte Orte – und machten daraus ein wunderschönes Buch.«
Bayerischer Rundfunk

»Ich habe ein Stück Kulturlandschaft in meinen Händen, die uns Einheimische dazu bewegt, einen ganz anderen Blick auf unsere Pegnitz zu lenken. Alle, die noch fremd hier sind, können eine Nähe zu unserer Landschaft und den Menschen mit Ihrer Natur gewinnen.«
Prof. Dr. Julia Lehner, Kulturreferentin der Stadt Nürnberg

»Ein weiteres Zeugnis unserer Kulturlandschaft, vielleicht auch ein kleiner Baustein für Nürnbergs Bewerbung zur Kulturhauptstadt Europas. Die Geschichten der Menschen am Fluss und die außergewöhnlichen Bilder machen das Buch zu einem wertigen Geschenk.«
Armin Kroder, Landrat Nürnberger Land

»Poesie trifft Magie - zu den 22 Geschichten schoss Chandra Moennsad die Fotos. [...] Er ist ein Fotokünstler und erzählt mit seinen Bildern ganz eigene Geschichten.«
Hersbrucker Zeitung

»Chandra Moennsad und Andreas Hessenauer [...] finden eine gemeinsame Sprache, die sich am Ende in poetischen Texten und geradezu magischen Bilder spiegelt.«
Pegnitz Zeitung

»Auf eine Reise entlang der Pegnitz haben sich der Rückersdorfer Andreas Hessenauer und der Nürnberger Chandra Moennsad begeben. Gefunden haben sie auf ihrem Weg Menschen, für die der Fluss eine besondere Bedeutung hat.«
Nordbayerischer Kurier

»Leben am Fluss - Leben im Fluss: Eine Reise entlang der Pegnitz, die Menschen bewegt.«
Evangelisches Sonntagsblatt

»In 22 Geschichten und zahlreichen Fotografien laden Andreas Hessenauer und Chandra Moennsad zu einer besonderen Entdeckungsreise entlang der Pegnitz ein.«
StadtZeitung Fürth

»Ein Stück Franken in Geschichten und Porträts seiner Bewohner erzählt und zugleich ein Nachschlagwerk für die Region.«
Doppelpunkt

»Mit jedem Porträt fängt der Autor etwas von dem Zauber der Region ein. Ebenso behutsam und charmant wie die Texte nähern sich die Fotografien den Menschen in ihrem Natur- und Kulturraum am Wasser. Die Gesichter strahlen vor Schalk und Lebensfreude, die Landschaftsaufnahmen zeigen scheinbar Vertrautes ungewohnt anders. So entsteht beim Blättern und Lesen ein einzigartiger Strom voller Staunen und Lachen.«
folio, Marion Voigt